Natürlich Bergisch Gladbach! … Natürlich?

Liebe Mitbürger von Frankenforst und Refrath,

diese Frage müssen wir uns leider stellen! Denn unsere Stadt Bergisch Gladbach hat einen neuen Flächennutzungsplan (FNP) veröffentlicht, der im deutlichen Widerspruch zu ihrem Werbeslogan steht! Im FNP ist vorgesehen, beide Waldstücke entlang der Frankenforster Straße und Brüderstraße in GEWERBEGEBIETE umzuwandeln! Dabei sind diese Waldstücke die letzten „Luftfilter“ vor der Autobahn A4.

Wir Bürger in Frankenforst, in Refrath und im Süden von Bensberg sind schon heute von täglichem Verkehrslärm und nächtlichem Fluglärm gestresst. Zudem wird unsere Gesundheit durch Feinstaub und CO2-Ausstoß der A4, sowie Kerosinausstoß der Flugzeuge ganz besonders belastet!

Durch die beiden vorgesehenen Gewerbegebiete und den geplanten Ausbau der Autobahn A4 auf 6 Spuren (laut aktuellem Bundesverkehrswegeplan) sind in Frankenforst und Refrath ca. 32.000 m² Wald bedroht. Der geplante Autobahnzubringer über den Bahndamm droht Frankenforst zusätzlich in die Zange zu nehmen!

Wir alle leben bewusst hier, in einer Stadt mit „grünem Charakter“. Hier suchen wir Ausgleich und Ruhe, im Gegensatz zum hektischen Arbeits- und Alltagsleben in der großen Metropole Köln. Diese Lebensqualität wollen wir uns bewahren!

Deshalb helfen Sie mit – es gilt unseren intakten Lebensraum zu schützen!

Abb. 1 – Neue Gewerbegebiete Frankenforst (G-FR1a und G-Fr2a)
fpn-plan-frankenforst

Wie wirkt sich die Schaffung neuer Gewerbegebiete für uns aus?
Die Planungen haben auf unsere Umwelt, Gesundheit und persönlichen Werte erheblich Auswirkungen:

Umwelt & Klimaschutz:

  • Gewerbegebiete bzw. Güterumschlagplätze entlang der A4 erhöhen das Verkehrsaufkommen
  • Verkehrsbedingte hohe Luftschadstoffemissionen
  • Weitreichende und nachhaltige Filterwirkung des Waldes entfällt
  • Ca. 1.600 Tonnen/jährlich Feinstaub und Ruß werden nicht mehr aus der Luft gefiltert
  • Bis zu 6,5 Millionen Liter Wasser speichern diese Waldabschnitte durchschnittlich
  • Durch weitere Versiegelung der Böden steigt das Risiko für Überschwemmungen

Gesundheit:

  • Deutlich steigende Feinstaubbelastung (der geltende Grenzwert ist bereits jetzt überschritten)
  • Filterfunktion und Schalldämmung des Waldes gegenüber der A4 entfällt
  • Die Lärmgrenzwerte werden schon jetzt weit überschritten (vgl. Lärmkarte Abb. 2)
  • Wir setzen die Gesundheit unserer Kinder aufs Spiel!
  • Unsere Kinder werden durch das erhöhte Verkehrsaufkommen in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt
  • Die Waldgebiete sind Bestandteil der Trinkwasserversorgung (Wasserschutzgebiet)

Werte:

  • Sinkende Immobilien- und Grundstückswerte
  • Grünkulisse und natürliche Pufferzone zur Autobahn

Abb. 2 – Lärmkarte

laermkartewebfrankenforst

Vortrag vor der CDU-Fraktion – 30. Jan 2017 – Albert Stodko – Specher BI Frankenforst
download hier >